5 Reisetipps für Wien: Das solltest du wissen, bevor du in die österreichische Hauptstadt reist

Wien ist ein Erlebnis – es wird dich mit seinem kulturellen Erbe begeistern!

Denn nicht nur die große Vielfalt an Museen, Schlösser, Opern und Theatern wird dich faszinieren, sondern auch die eindrucksvolle Architektur der Stadt sucht seinesgleichen. Keine Floskel, sondern ein ernstgemeinter Rat: In Wien solltest du immer nach oben schauen. Die Stadt ist ein Juwel, bei dem jeder Winkel historische Details für dich zum Entdecken bereit hält. Berühmte Bewohner wie Mozart, Beethoven oder Freud haben die Stadt geprägt und wurden gleichermaßen von ihr inspiriert.

Wien hat mich gefesselt, denn die Stadt ist so vielseitig wie das Angebot an herzhaften Traditions-gerichten. Das österreichische Essen ist kalorienreich und unglaublich lecker. Nicht nur das berühmte Wiener Schnitzel solltest du dir gönnen. Die traditionellen Kaffeehäuser gibt es so nur in Wien. Das Kaffee trinken wird dabei auf ein ein neues Level gehoben. Jedoch gibt es hier die ein oder andere Gepflogenheit, die es lohnt sie zu wissen, wenn du die österreichische Hauptstadt besuchst. Welche Tipps du beherzigen solltest und in deine Reiseplanung mit aufnehmen kannst, verrate ich dir nur zu gern.

Tipp 1:

Tourist Hotspot – wie du dich am besten durch die Stadt bewegst

Wien gilt als eine der meistbesuchten Städte in Europa. Und das auch vollkommen zu recht. Die Touristenmengen sind allerdings gut zu händeln, da sich die Sehenswürdigkeiten in Wien wirklich gut verteilen. Die Stadt ist größer als du denkst, daher empfehle ich dir das gut angebundene Verkehrsnetz der Wienerlinien zu nutzen. Den besten Deal machst du mit den verschiedenen Vienna City Cards. Hier kannst du bares Geld sparen und trotzdem mobil in der City unterwegs sein. Die 24/48/72-Stunden Tickets liegen zwischen 17,00 und 29,00€. Ein Einzelticket bekommst du für 2,40€. Ich empfehle dir jedoch die Tagestickets zu nutzen, da die Laufwege in Wien doch größer sein können, als angenommen. Erst recht, wenn du auch außerhalb der Inneren Stadt (1. Bezirk) auf Erkundungstour gehen möchtest. (Was ich dir auch dringend empfehle!)

Tipp 2:

herzhaftes und authentisches Essen ist nirgendwo so gut wie hier

Das Österreichische Essen braucht viel Zeit zum Genießen. Herzhaft, kalorienreich und unglaublich lecker. Die Wiener sind Genussmenschen und das österreichische Essen bleibt seinen Traditionen treu. Ich habe schon in vielen Städten Europas gegessen, aber die Dessert- und Kuchenkultur in Wien ist außergewöhnlich gut. Kein Wunder, denn seit Jahrhunderten gibt es Kaffeehäuser in der Stadt, die sogar als Kulturerbe der UNESCO eingetragen sind. Die Österreichische Küche ist vor allem eins: authentisch. Die Portionen sind reichlich und das Fleisch saftig – was willst du mehr?

MEINE KULINARISCHE TOP 5 DER WIENER KÜCHE, DIE DU UNBEDINGT PROBIEREN SOLLTEST

  • WIENER SCHNITZEL Aber bitte mit Preiselbeeren und Erdäpfelvogerlsalat!
  • APFELSTRUDL MIT VANILLESAUCE Der gefüllte Strudlteig ist der beste Weg um dein Herz an Österreich zu verlieren. Wichtig: Es sollte heiß serviert werden!
  • SACHERTORTE Die Schokoladentorte aus Sachermasse mit Marillenmarmelade und Schokoladenglasur solltest du dir am besten beim Dessert-Spezialisten bestellen. Sie gilt übrigens als traditionelles Wiener Lebensmittel.
  • WIENER WÜRSTEL Die Wiener Würstel schmecken am besten mit Senf und Kren (Meerrettich-Sauce) und du bekommst sie an jedem Würstelstand in Wien.
  • SCHINKENFLECKERL Ein überbackener Auflauf mit Fleckerl (österreichische Nudelart), Schinken und Käse.

Tipp 3:

Der Besuch eines Wiener Kaffeehauses ist Pflicht

Die Kaffeehaus-Kultur hat eine lange Tradition. Seit dem späten 19. Jahrhundert konnte man in diesen Etablissements Kaffee trinken, in Zeitungen schmökern, Karten spielen oder die eigene Post empfangen. Viele Schriftsteller nutzten Kaffeehäuser um an neuen Romanen zu feilen, Inspiration zu finden oder sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Illustre Gäste wie Sigmund Freud, Leo Trotzki oder Alfred Adler genoßen die lebendige und offene Atmosphäre. Noch heute gibt es viele dieser Kaffeehäuser in Wien und ein Besuch gehört quasi zum Pflichtprogramm deines Städtetrips. Meist sind die Kaffeehäuser noch immer historisch eingerichtet. Mit gemütlichen Sesseln, Bistrotischen, schweren Kronleuchtern und natürlich den aktuellen Tageszeitungen. Wenn auch du Lust hast ein Wiener Kaffeehaus zu besuchen,  du dich aber nicht direkt als Tourist outen willst, solltest du nicht einfach nur “Kaffee” bestellen. Ich gebe dir ein paar Tipps, welche Bestellung du am besten aufgibst.

  • MELANGE Das ist eine österreichische Kaffeespezialität, die aus einem Teil Kaffee, einem Teil Milch und einer Milchschaumhaube on top besteht. Um 1830 wurde die Melange das erste Mal in Wien angeboten – gehört also zur Tradition.
  • VERLÄNGERTER  Besteht aus einem starken, tiefschwarzen Espresso, der mit heißem Wasser gestreckt wird. In traditionellen Kaffeehäusern wird das heiße Wasser separat gereicht. So kannst du nach deinem Geschmack die gewünschte Intensität des Kaffees bestimmen.
  • DER KLEINE / GROSSE BRAUNE Ein “kleiner Brauner” besteht aus einem Espresso, der mit einem Schuss Milch oder Kaffeeobers die typische Farbe bekommt. Der Geschmack wird dadurch weicher. Beim “großen Braunen” wird ebenfalls Espresso als Basis serviert, jedoch in der doppelten Menge. Milch oder Kaffeeobers serviert man im Kaffeehaus in einem separaten Kännchen, damit du dein Mischverhältnis selbst bestimmen kannst.

In jedem Fall ist der Besuch eines traditionellen Kaffeehauses ein Erlebnis. Du fühlst dich wie auf einer kleinen Zeitreise und die leckeren Desserts und Kuchen sind der Bonus.  Good to know: In vielen Kaffeehäuser werden auch warme Speisen gereicht. Schau dir auf jeden Fall das Café Central an. Eines der ältesten und bekanntesten Kaffeehäuser mit viel Charme und historischer Nostalgie!

Tipp 4:

Die beste Reisezeit für die österreichische Hauptstadt

Wien ist zu jeder Zeit eine tolle Reisedestination. Im Frühling erwacht die Stadt aus dem Winterschlaf. Die vielen Gärten und Parks fangen an zu blühen und die Temperaturen sind mild. Es sind weniger Touristen unterwegs und die Hotelpreise sind relativ günstig. Im Sommer (Juni-August) ist das Wetter traumhaft, das Leben der Stadt findet auf den Straßen statt und die Nächte sind lang und warm. Allerdings befindest du dich hier auch in der heißesten Touristenphase. Sehenswürdigkeiten sind voller als sonst und die Hotel-preise relativ hoch. Im September und Oktober erlebst du die Stadt in den wundervollen Herbstfarben. Die Temperaturen sind noch recht angenehm und die Touristenströme nehmen langsam wieder ab. Im Winter empfehle ich dir die Weihnachtszeit. Die tradi-tionellen Weihnachtsmärkte und die beleuchtete Stadt erzeugen eine tolle Atmosphäre. PS: Von November bis Februar ist Ballsaison in der Stadt. PS: Da die Dichte an Sehenswürdigkeiten sehr hoch ist, empfehle ich dir einen Besuch von 3-5 Tagen.

Tipp 5:

Der Wiener Charme ist … hart, aber herzlich

Die Wiener können sehr charmant, aber auch sarkastisch sein. Der Ton kann manchmal etwas rauer und grantiger werden. Nimm das auf gar keinen Fall persönlich. Die Wiener sind sehr direkte Personen, die ihren Unmut auch mal aussprechen, meinen es aber gar nicht böse. Bei meinen Besuchen war ich sehr begeistert von der Freundlichkeit und zuvorkommenden Art der Wiener. Und wer liebt diesen wunderbaren Dialekt denn nicht?

Die Wiener sind ein besonderes Völkchen, vor allem wenn es um ihre Sprache geht. Und damit du nicht direkt als Tourist auffällst, gebe ich dir ein paar Worte an die Hand, die dir den ein oder anderen abschätzigen Blick ersparen werden.

  • Tüte = Sackerl: Frage bei deinem Einkauf nie, niemals, nie nach einer Tüte! Es heißt Sackerl. Punkt.
  • Passt schon = Das geht sich aus: Passt zu allen Lebenslagen.
  • Weinschorle = Weißer Spritzer: Wenn du eine Weinschorle bestellen willst, tue dir selbst den Gefallen und benutze Weißer Spritzer 😉
  • Zigarette = Tschick: Solltest du gefragt werden, ob man sich eine “Tschick” schnorren kann, dann bedeutet schnorren in dem Fall “geben”.
  • Brötchen = Semmerl
  • Mehlspeise = süßes Backwerk: …und davon bitte viel in Wien essen! So lecker

DU WILLST MEHR INSIDERWISSEN UND INSPIRATION?

Dann downloade dir meinen digitalen Reiseführer für WIEN

Hier erfährst du alles, was du über deine Städtereise nach Wien wissen solltest

Hast du Lust mehr Reisetipps für die faszinierende Metropole zu erfahren? Du möchtest deine Zeit aber nicht mit digitaler Recherche verbringen, sondern viel lieber von deiner nächsten Reise nach Wien träumen? Dann brauchst du meinen digitalen Reiseführer! 50 Orte zum Entdecken und 50 Orte zum Genießen. Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps, sowie leckere Gastronomieempfehlungen für Restaurants, Bars, Kaffeehäuser oder Dessertspezialisten. Du bekommst wertvolle Informationen zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Standortdetails und Website Infos. Und das Tolle daran ist, das du über Direkt-Verlinkungen Zugriff auf diese Infos hast. Das bedeutet, dass du dein Onlineticket für die Hofburg direkt über die Website Verlinkung im digitalen Reiseführer buchen kannst oder auch den schnellsten Weg zu deinem Ziel via GoogleMaps findest. Reisen war noch nie so einfach – und nachhaltig!

  • Plane dir deinen Städtetrip sinnvoll und spare wertvolle Reisezeit!
  • Über dein Handy hast du jederzeit Zugriff und weisst immer wo du bist, dank integrierter Stadtpläne!
  • Das Ready to go-Design erleichtert dir deine Reiseplanung, da es wichtige Infos wie Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Standortdetails und Website Verlinkung für dich bereit hält

Folge mir gern auch auf meinen Social Media Kanälen! 

Instagram

TikTok

Pinterest

de_DEGerman